Thomas Losse-Müller für Senkung der Grunderwerbssteuer

Thomas Losse-Müller setzt sich für eine Senkung der Grunderwerbssteuer ein Bild: Pepe Lange

Die Senkung der Grunderwerbssteuer und die damit einhergehende Entlastung für Familien und Bürger*innen ist eines der wichtigsten Vorhaben der SPD und Thomas Losse-Müller.

 

Dazu ergänzt unser Spitzenkandidat, Thomas Losse-Müller:

 

Mit mir als Ministerpräsident wird sich die Grunderwerbssteuer deutlich reduzieren!

 

Eines meiner wichtigsten Ziele als Ministerpräsident wird es sein, die Grunderwerbssteuer von 6,5 auf 3 Prozent zu senken. Die Preise für Immobilien steigen seit langer Zeit stark an. Diese Tatsache macht den Erwerb von Immobilien für viele Familien und Bürger*innen quasi unmöglich.

 

Rechenbeispiel:

 

Wenn jemand ein Haus für € 275.000 kauft, dann sind aktuell knapp € 18.000 Grunderwerbssteuer fällig. Wenn wir diese Zahl deutlich verringern, dann bleibt ein gewaltiger Teil übrig, der in die Immobilie investiert werden kann.

 

Die aktuelle Regierungskoalition in Schleswig-Holstein hat diesen Anspruch seit Anbeginn der Amtszeit formuliert, allerdings nicht umgesetzt und erachtet es auch nicht für notwendig, so viele Bürger*innen bis zur Landtagswahl zu entlasten.

 

Die Grunderwerbsteuer wird nur ein Instrument von vielen sein. Ich schlage deshalb auch vor, eine Landesentwicklungsgesellschaft zu gründen, die dann zusammen mit Kommunen auch große neue Flächen entwickelt.

 

Beim NDR lässt sich unsere Planung nachlesen.

 

 

Folgt Thomas auf seiner Reise in die Staatskanzlei unter folgenden Links.

 

Website

Facebook

Instagram

Twitter

LinkedIn

 

Presseanfragen

 

Frederik Digulla

Telefon: +49 (0) 431 – 90606-44

Fax: +49 (0) 431 – 90606-41

Mobil: +49 (0) 171 – 847 327 8

E-Mail: frederik.digulla@nullspd.de

 

Terminanfragen

 

Kerstin Kibelka

Telefon: +49 (0)431 – 90 60 6-22

Fax: +49 (0) 431 – 90606-41

E-Mail: thomas.losse-mueller@nullspd.de