Bismarck – kein Säulenheiliger


Mit Freude erfüllt uns, dass die beliebte Aussichtsplattform auf dem Pariner Berg nach der dringend erforderlichen Sanierung wiedereröffnet wird und damit endlich wieder zugänglich ist.

Mit Freude haben wir bereits im Juni im Wochenspiegel den Hinweis gelesen, dass unsere Kulturmanagerin Frau Judith Ohrtmann uns und allen Besuchenden Informationen über die Geschichte des Bismarckturms und des seinerzeit damit Geehrten zugänglich machen wird. Das lässt hoffen, dass die bisher existierende beschönigende Darstellung einer kritischen Auseinandersetzung weichen wird, die natürlich die Attraktivität des Ortes nicht schmälert.

Erst die materielle dann die immaterielle Aufarbeitung – das ist ein Grund zum Feiern am 22. August.